Kommende Spiele

Damen 2:
08.10.2022 12:30 Uhr

TSV TB München II

VC DJK München-Ost-Herrsching II

Damen 4:
08.10.2022 14:00 Uhr

DJK Darching

TSV TB München IV

Damen 4:
08.10.2022 14:00 Uhr

TSV TB München IV

SV Schwindegg

Damen 1:
08.10.2022 16:00 Uhr

TSV TB München

TSV Eibelstadt

Herren 1:
09.10.2022 13:00 Uhr

MTV Rosenheim

TSV TB München

Damen 3:
22.10.2022 14:30 Uhr

TSV TB München III

PSV München

Damen 3:
22.10.2022 14:30 Uhr

TS Jahn München

TSV TB München III

Damen 5:
29.10.2022 12:00 Uhr

TSV TB München V

Hexagonal direct Players

Damen 5:
29.10.2022 12:00 Uhr

TUS Holzkirchen

TSV TB München V

Besucher

Jetzt Online: 5

Heute Online: 291

Gestern Online: 400

Diesen Monat: 691

Letzter Monat: 11830

Total: 119942

Login

Beach Berichte


-- Deutsche Beachmeisterschaften 2022, U19 in Laboe --

29.08.2022

Knappe Niederlage Im Viertelfinale

Charlotte Körber und Maja Hau scheitern knapp im Viertelfinale der DBM U19 in Laboe

Das Turnier startete am Donnerstag mit den Gruppenspielen. Bei diesen haben wir sehr gut ins Turnier gefunden und sind problemlos Gruppensieger geworden.
Auch das Achtelfinale am Samstag früh gegen Mangold/Walter war eine klare Sache, mit 2:0 (21:13 und 21:10) haben wir deutlicher gewonnen als erwartet.
Im Viertelfinale trafen wir dann auf die an Nr. 2 gesetzten Beach-Nationalspielerinnen vom Bundesstützpunkt Berlin, Gangey/Schäkel, denen wir uns auf dem Centercourt nur knapp mit 20:22 und 16:21 geschlagen geben mussten.
Das letztlich unbedeutende Spiel um Platz 5 gegen das befreundete Duo Herpich/Jordan ging denkbar knapp mit 1:2 (17:21, 23:21 und 16:18) zugunsten der Straubingerinnen aus.
Insgesamt sind wir mit der Leistung sehr zufrieden, auch wenn der Erfolg vom letzten Jahr bei der DBM U18 (Vizemeisterschaft) nicht wiederholt werden konnte.

-- Deutsche Beachmeisterschaften 2022, U17 / U18 --

10.08.2022

Tolle Platzierungen von Amelie Beyl in Barby und Bottrop

Am 29./30.07 nahm Amelie Beyl mit ihrer Partnerin Lisa Winkler vom TB/ASV Regenstauf an den Deutschen Beachmeisterschaften U17 in Barby teil. Die beiden erspielten sich einen 9. Platz und das, obwohl sie kein gemeinsames Training vor der DBM hatten. In der Gruppenphase gewannen sie alle Spiele und waren somit sofort im oberen Pool. Der zweite Tag fing auch gut an mit einem 2:0 Spiel, danach taten sie sich jedoch schwer. Das nächste Spiel war hart umkämpft und wurde im Tiebreak gegen die Bayern entschieden. Das dritte Spiel des Tages war ebenfalls kein Erfolg und somit war das Turnier für sie zu Ende. Am darauffolgenden Wochenende nahm das Team Beyl/Winkler an der DBM U18 in Bottrop teil. Wie bei der U17 wurden sie wieder Gruppenerster. Am Samstag konnten sie das erste Spiel nicht für sich entscheiden und auch beim zweiten Spiel wurde es knifflig. Den ersten Satz gewannen die beiden deutlich, nach einem kleinen Hänger im zweiten Satz, der durch eine knappe Aufholjagd ausgeglichen wurde, mussten sie den Satz mit 16:18 abgeben. Den Tiebreak konnten sie leider nicht für sich entscheiden, weswegen sie das Turnier als 13. Platz abschlossen.



-- Top-NewsBVV-BeachOBB-Beach --

Cup+ Lenggries Bachmeier/Sambale vor Keiler/Reuter

Kühlen Kopf bei heißen äußeren Bedingungen behielten Carolina Bachmeier und Nele Sambale beim Cup+ - Turnier in Lenggries. Vreni Keiler und Silvia Reuter werden Zweite.

 Hitze auch über Lenggries. Am Fusse des Braunecks waren es fast 35 Grad, die die Spielerinnen und Spieler beim Cup+-Turnier verkraften mussten. Am Besten mit den Bedingungen kamen Carolina Bachmeier mit Nele Sambale zurecht. Über die Verliererrunde schafften es die beiden ins Finale.

Im spannenden Spiel gegen das Heimteam Vreni Keiler/Silvia Reuter glückte ein knapper 21:19, 4:15 und 15:8 - Sieg. 


----- Es kommt oft anders, als man denkt -----

22.08.2021

Letztes Wochenende war für unsere TBMler Damen 2 Trainerin, Neu B-Schein Inhaberin und Damen 1/2 Spielerin, Marion Schütze, ein ganz besonderes Partywochenende, denn sie holte sich, ohne großen Erwartungsdruck, mit Ihrer Partnerin Krissi Standhardinger (DJK München-Ost) die Bayerische Beach Meisterschaft bei den Damen!
Geplant war - frei nach Worten Schützes - für diese Beach-Saison 2021:
Viel Spaß haben, endlich wieder Freunde treffen und locker aufzocken.
Das dieses Motto am Ende für die bayerische Krone reicht; das hätten die beiden wohl so nicht gedacht.
Nachdem die zwei erfahrenen Spielerinnen bereits zusammen in Kempten und auf dem Kat 1+ auf der Theresienwiese zusammen angetreten waren und dies wohl ganz gut funktioniert hat ( 2.Platz/ 5.Platz), stand nun - für das schöne Saisonende im Sand - die heimische bayerische Meisterschaft an.
Gespielt wurde am Samstag an der ZHS und am Sonntag auf der Beachanlage des Münchner Volleyballvereins Beach4U auf der Theresienwiese.
Das Team Schütze/Standhardinger hatte am Samstag bereits einige Anlaufschwierigkeiten, die sie nur schwer ins Turnier finden ließen. Bereits nach dem zweiten Spiel verabschiedeten sie sich in den Looser Baum. Ab jetzt hieß es „do or die“. Jedes Spiel war ein Endspiel.
Mit ihrer Erfahrung und unbändigem Willen retteten sie sich dann über zwei weitere gewonnene Spiele in das Loser Viertelfinale, das am Sonntagmorgen auf der Theresienwiese stattfand.
Hier wartete das Team Wickler/Heilrath auf sie, die tags zuvor die amtierenden Meisterinnen Michaela Henry und Tiana Nicolaus in die Loser – Runde manövriert haben. In diesem standen Schütze/Standhardinger dann nach eineinhalb Sätzen schon mit einem Fuß im Aus.
Eine taktische Umstellung und der enorme Siegeswille konnten das Spiel jedoch noch drehen und der Einzug ins Halbfinale war perfekt.
Dort warteten die zwei jungen Hüpfer Amelie Busch und Samira Winkler, die sich am Samstag bereits für das Halbfinale qualifiziert haben. Auch hier musste man die volle Distanz über 3 Sätze gehen – doch am Ende hieß es : FINALE OHO gegen niemanden geringeres als die amtierenden Meisterinnen Henry/Nicolaus!
Doch eins war nun gewiss, es durfte nicht schon wieder ein zweiter Platz für Krissi her und Marion wollte endlich mal ein Spiel gegen die absolute Beachlegende Michaela Henry gewinnen!
Der erste Satz war sehr ausgeglichen, aber Schütze/Standhardinger hatten knapp die Nase vorne und konnten mit 1:0 in Führung gehen. Im zweiten Satz kam das Team 'Laut und Emotional' jedoch gar nicht mehr ins Spiel und verlor durch viele Annahmefehler und Eigenfehler Satz 2.
In der Satzpause vor dem letzten, entscheidenden Satz des Finals bis 15 Punkte wurden nur folgende Wort gesprochen : „ I sags da wies is – jetzt sind sie fällig!“
Dass Marion und Krissi dann loslegten wie die Feuerwehr und eine 7:0 Satzführung hinlegten, das hätten sie wohl auch nicht gedacht. Ab da hieß es nur noch – Sieg heimbringen!
Diese Aufgabe wurde dann souverän gelöst und am Ende war es dann wirklich wahr – der Meistertitel und die Krone zur Bayerischen Beach Meisterschaft waren eingetütet!
Ein kräftezerrendes und wunderschönes Wochenende ging zu Ende und das Fazit daraus war: Höre erst auf zu kämpfen, wenn es vorbei ist!
Bravo Muggl, bravo Krissi, ihr habt es euch verdient und seid große Vorbilder für jeden Beachnachwuchs, der heranwächst und nächstes Jahr gierig darauf sein wird, euch die Krone abzuluchsen ????
Herzlichen Glückwunsch!



--- Top-NewsBVV-Beach, 22.08.2021 ---

Kristin Standhardinger bricht den Fluch und triumphiert bei der Bayerischen Meisterschaft

Die Bayerische Beachvolleyball-Meisterschaft der Frauen in München brachte historisches. In ihrem achten Finale gelang der Münchnerin Kristin Standhardinger erstmals der Gewinn der Bayerischen Meisterschaft.

Direkt nach dem verwandelten Matchball spielten sich rund um den Court emotionale Szenen. Die Mutter Standhardingers heulte vor Freude und auch der Fanclub des Teams Kristin Standhardinger/Marion Schütze (TSV TB München/VC DJK München-Ost-Herrsching) war voll des Lobes für den gelungenen Coup im Finale gegen die Titelverteidigerinnen Michaela Henry/Tiana Nicolaus (SV Lohhof/Beach4U). Auch die erfolgreichste Beachvolleyballerin Bayerns der Gegenwart Michaela Henry herzte direkt nachdem Spielende Kristin Standhardinger. So sehr gönnt es jeder der Anwesenden ihr den Titel. Sie hatte endlich den Fluch der „ewigen Zweiten“ abgelegt.

In ihrem achten Finale bei einer Bayerischen Meisterschaft legte Standhardinger gemeinsam mit ihrer Partnerin Marion Schütze konzentriert los, hielt den Durchgang bis zum Ende offen. Letztlich ging der erste Satz an Schütze/Standhardinger (21:19). Doch Henry/Nicolaus zeigten sich davon wenig beeindruckt. Die Titelverteidigerinnen legten im zweiten Satz los wie die Feuerwehr und drückten dem Spiel ihren Stempel auf (21:10). So fragten sich die Fans auf der Theresienwiese, ob es die achte Vizemeisterschaft für Standhardinger werden würde. Doch diese hatte die perfekte Partnerin mit Marion Schütze und einen unbändigen Siegeswillen auf ihrer Seite. Dieser sorgte schnell für eine beruhigende 8:0 (!) Führung im Tie-Break. Auch in der Folge ließen die beiden nur noch sechs Punkte von Henry/Nicolaus zu, ehe sie das Spiel im einsetzenden Regen von München für sich entscheiden konnten (15:6).


BVV-BeachBVV-Jugend

Silber für Charlotte Körber und Partnerin Maja Hau bei U18 DM

Bei den Mädchen präsentierten sich Maja Hau (TSV Karlstadt) und Charlotte Körber (Beach4U) bärenstark und wurden erst im Finale gestoppt. In diesem unterlagen sie den Top-gesetzten Berndt/Matsch mit 0:1 (9:15, 7:15), durften sich aber über den Gewinn der Silbermedaille freuen. Zudem gelang den beiden gegen Leonie Ottens/Janne Uhl (Ostbeyern/TSV Ansbach) der Sieg im Halbfinale. Ottens/Uhl sicherten sich im kleinen Finale die Bronzemedaille. In diesem schlugen sie Büdenbender/Nadalin mit 2:1 (10:15, 15:7, 15:13). Die weiteren bayerischen Teams erreichten Platz sieben (Antonia Herpich/Alena Pauker; FTSV Straubing/TSV Sonthofen), Platz 13 (Paula Neumerkel/Lisa Winkler; SC Memmelsdorf/TB Regenstauf), Platz 21 (Amelie Beyl/Alina Scherzl ;TSV TB München/TSV Sonthofen; Nora Harner/Luisa Scholze, TSV Sonthofen/TSV Ansbach) und Platz 23 (Berenice Weise/Monika Zappulla, Beach4U/TV Lenggries)












-- OBB-BeachOBB-Jugend --

Beach: Bayerische Meisterschaft U18 in Lenggries

Mit 16 Teams bei den Mädchen und 13 Teams bei den Jungs waren auch die Bayerischen Meisterschaften am 17.+18.7. gut besetzt. Bayerische Meister bei den U18w wurden Maja Hau und Charlotte Körber, bei den Jungs Tim Aust und Kilian Nennhuber.

Bei den U18-Mädchen konnten sich die auf 1 gesetzten Maja Hau und Charlotte Körber ohne Niederlage durch die Meisterschaft kämpfen. Im Finale ging es dann gegen die auf 16 gesetzten Straubinger Antonia Herpich und Emilia Jordan, und es war ein enger Kampf in beiden Sätzen, nur gegen Satzende konnten sich  Hau/Körber jeweils absetzen und siegten mit 2:0 (16,16). Im kleinen Finale ging es nach 21:18 und 18:21 in den Entscheidungssatz, in dem Berenice Weise und Monika Zappulla sich gegen die Sonthofnerinnen Nora Harner und Alina Scherzl mit 15:12 durchsetzen konnten.

Bei der Siegerehrung konnten Bezirksvorsitzender Heinz Hesse und Ausrichter Christian Keiler die Teilnehmer-Urkunden und den siegreichen Teams die Medaillen überreichen. Die Medaillen gingen an
1. Hau/Körber (TSV Karlstadt/Beach4U)
2. Herpich/Jordan (FTSV Straubing)
3. Weise/Zappulla (Beach4U/TV Lenggries)


---  Emma Sambale und Charlotte Körber überraschen bei DM U20 mit dem 4. Platz  ---

06.06.2021

Erster Erfolg der neuen Kooperation zwischen TSV Turnerbund München und Beach4U. Die beiden jungen Außenangreiferinnen des TSV Turnerbund München hatten sich für ihre Teilnahme an den Deutschen U20 Meisterschaften im Rahmen der „Ruhr-Games“ in Bochum nicht viel ausgerechnet. Emma Sambale hatte sich vor kurzem erst von ihrer Corona-Infektion erholt und wurde in den Wochen vor der Meisterschaft behutsam an die Belastung im Sand herangeführt. Charlotte Körber, die dieses Jahr noch die U18 Meisterschaft spielen kann, sprang lediglich als Nachrückerin für Emmas verletzte Stammpartnerin Elisabeth Kerscher ein und spielte ihr erstes großes Beachturnier auf nationaler Ebene. Entsprechend schwer taten sich die beiden Landeskaderathletinnen in ihrem Auftaktmatch gegen Darowsky/Dörschug, das im dritten Satz mit 12:15 knapp verloren ging. Deutlich besser lief es dann bereits beim klaren Sieg gegen Darashkevich/Roßbach im Entscheidungsspiel der Vorrunde um das Achtelfinale.

——- Bayerischer Meister Beach U16 2021 ——
26.06.2021

Amelie Beyl gewinnt bei ihrem ersten Turnier mit ihrer neuen Beachpartnerin Lisa Winkler vom TB/ASV Regenstauf direkt die Goldmedaille bei der Bayerischen Meisterschaft Beach U16 in Oberding!

Amelie Quintar und Nele Sambale werden starke Vierte und Anaiya Campbell und Caro Bachmeier runden das Ergebnis mit einem 9. Platz ab.
Insgesamt eine rege und starke Teilnahme der nächsten Turnerbund - Generation 2006 auch im Sand.

Der ganze Verein gratuliert; ihr könnt stolz auf euch sein.