Damen IV mit starker Leistung gegen Eiselfing

Im vorletzten Spieltag ging es für die jungen Damen IV gegen den TSV Eiselfing und den SV Schwindegg. Beide Mannschaften spielen noch um denAufstieg in die Landesliga mit.

Der TBM nahm man sich vor mit starken Aufschlägen und lautstarker Präsenz ein unangenehmer Gegner zu sein. Gegen Eiselfing dominierten die jungen Mädels aus München den ersten Satz – mit starken Aufschlägen und eigener stabilen Annahme wurde dieser mit 25:20 gewonnen. Im zweiten Satz entwickelte sich eine Partie auf hohem Niveau. Der Turnerbund konnte immer wiedereindrucksvoll mit schnellem ersten Tempo durch die Mitte und einem stabilen Block punkten. Obwohl Eiselfing sich in der Crunchtime leicht absetzte, war es am Schluss wieder eine Aufschlagserie des Turnerbunds, der den zweiten Satz knapp mit 26:24 für sich entscheiden konnte. Im dritten Satz sah es lange nach einem überraschenden 3:0 Erfolg für den TBM aus. Doch leider gab man eine klare Führung in der Crunchtime aus der Hand und musste den dritten Satz verloren geben. Der vierte Satz ging klar an Eiselfing so dass die Entscheidung im Tie-Break ermittelt werden musste. Auch hier blieb das Spiel auf hohem Niveau mit intensiven Ballwechseln. Am Ende konnte sich das routiniertere Team, der TSV Eiselfing, knapp mit 12:15 den Tie-Break sichern. Die junge Damen IV hätte den Sieg mehr als verdient gehabt, aber mit der gezeigten Leistung und einen Punkt gegen den in der Tabelle deutlich besser stehenden TSV Eiselfing können die Mädels sehr zufrieden sein.

Sichtlich gezeichnet vom ersten Spiel, in dem der TBM viel Energie und Power gelassen hatte, musste man sich dann klar gegen denSV Schwindegg mit 0:3 geschlagen geben.

Anschrift Hauptverein